Eine 2014 vom DHV durchgeführte Meinungsumfrage zur Legalisierung von Cannabis sowie gesellschaftlichen Risikobewertung von Alkohol im Vergleich zu Cannabis

Hallo SchülerInnen,

habe heute noch eine interessante Umfrage vom DHV von Ende 2014 gefunden. Diese Studie verdeutlicht, dass sich in den Köpfen der Gesellschaft, trotz aktueller gesellschaftlicher und politischer Debatten sowie zahlreicher neuer wissenschaftlicher Studien, weiterhin ein sehr ideologisch geprägtes und auf Unwissen, bzw. auf Falschinformation basiertes Bild von Cannabis und dessen KonsumentInnen eingeprägt hat. Weiterhin wird Cannabis für viel gefährlicher (gesundheitlich und sozial) als Alkohol gehalten und das obwohl zahlreiche Studien; die die Neubewertungen der gesundheitlichen und sozialen Folgen aller Drogen als Thema hatten, zu einer konträren Risikobewertung kommen.

Die aktuellen Ergebnisse zeigen, dass Alkohl zu den drei risikoreichsten Drogen zählt:

1. Heroin 2. Kokain/Alkohol 3. Kokain/Alkohol [hier herrscht noch ein wenig Uneinigkeit unter den ForscherInnen, die häufig auf der unterschiedlichen Gewichtigkeit einzelner Punktekategorien [Indikator] basiert. Cannabis wird auf mittleren Rängen geführt:

DHV-infratest_Umfrage-Leglisierung

Gruß

Herr Ring

Eine 2014 vom DHV durchgeführte Meinungsumfrage zur Legalisierung von Cannabis sowie gesellschaftlichen Risikobewertung von Alkohol im Vergleich zu Cannabis

Sehr interessanter Artikel in der FAZ über die Niederlage im „war on drugs“ und dem möglicherweise letzten Ausweg der Entkriminalisierung, staatlich kontrollierten Abgabe oder Legalisierung

Hier der Link:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/legalitaet-als-letzter-ausweg-machen-wir-frieden-mit-den-drogen-11734267.html

Gruß

Herr Ring

Sehr interessanter Artikel in der FAZ über die Niederlage im „war on drugs“ und dem möglicherweise letzten Ausweg der Entkriminalisierung, staatlich kontrollierten Abgabe oder Legalisierung

Stellungnahme der Fraktion der Grünen

Aufgrund der absoluten Mehrheit hat der Gesetzesvorschlag der SPD die Abstimmung gewonnen. Über dieses Ergebnis freuen wir uns sehr, weil unsere Interessen von der Umsetzung der Legalisierung von Cannabis sehr nah beieinander liegen. Wir erhoffen uns eine positive Rückmeldung der Ausschüsse über die Entwicklung des Gesetzes in der Gesellschaft. Wir sind außerdem sehr gespannt auf die weitere Reaktion des Schwarzmarktes.

Ich habe dies nur im Auftrag der Fraktion der Grünen hochgeladen. Der Text wurde in keiner Weise von mir bearbeitet!

Stellungnahme der Fraktion der Grünen

Pressekonferenz Prävention und Aufklärung

Vor allem dieses Gremium ist für die Legalisierung. Sie wollen mit den Einnahmen des Cannabis die Prävention und Aufklärung dafür verbessern. Denn wenn die Droge erstmal erlaubt ist, ist es natürlich auch wichtig, diese keinesfalls als normal zu betrachten, sondern die Gefahren kennt und ernstnimmt, do dass der Gebrauch eingedämmt wird.
Aber was bedeutet Prävention eigentlich? Aufklärung heißt, dass etwas herausgefunden wird und dieses Wissen dann als Warnung weitergegeben wird. Prävention ist allerdings, dass schon im Vorhinein gesagt wird, etwas ist schlecht und es soll aufgehalten werden, so dass es erst gar nicht zu den Folgen kommen kann.
„Vertrauen statt Misstrauen“, ist das Motto dieses Gremiums und sie wollen damit bewirken, dass den Bürgern im Umgang mit Cannabis vertraut wird. Sie haben vor die nötige Aufklärung zu dem Thema zu liefern.

2015-07-23 10.20.16

Pressekonferenz Prävention und Aufklärung

Stellungnahme der SPD zu dem Ergebnis der Abstimmung zugunsten der SPD

Wir als SPD sind sehr Erleichtert durch die hohen Wogen der Verhandlung mit der CDU/CSU. Wir sind gespannt auf die Reaktion der Bürger auf die Ergebnisse, da wir uns sehr für sie eingesetzt haben und hoffen, dass sie mit dem Gesetz zufrieden sind.

Der nächste Schritt um die Cannabis Versorgung gewährleisten zu können, wird sein ausreichend gesicherte Anlagen zum Cannabis Anbau zu errichten.

Wir Bedanken uns bei unseren Wählern für ihr Vertrauen und werden unser Möglichstes tun um ihre Erwartungen zu erfüllen,

Mit freundlichen Grüßen,

die SPD

Stellungnahme der SPD zu dem Ergebnis der Abstimmung zugunsten der SPD